Frauenarztpraxis und Pränataldiagnostik Oranienburg
Frauenarztpraxis und Pränataldiagnostik Oranienburg

Spezial-Ultraschall in der Frühschwangerschaft

Schon im ersten Schwangerschaftsdrittel, dem Ersttrimester, lassen sich in speziellen Ultraschalluntersuchungen wichtige Erkenntnisse gewinnen. So sind Herz und Hirn in wesentlichen Aspekten untersuchbar, die inneren Organe können inspiziert und die Extremitäten beurteilt werden.

 

 

Durch die Suche nach Hinweiszeichen auf bestimmte Chromosomenanomalien (am häufigsten Trisomie 21  = Down-Syndrom) läßt sich mit Hilfe ausgeklügelter Algorithmen das Risiko für jede einzelne Schwangere bzw. deren Baby bestimmen.

 

Allein schon durch Bestimmung der Nackentransparenz -einer leichten Flüssigkeitsansammlung- wird eine 80-85%ige Vorhersagesicherheit erreicht. Bezieht man weitere Softmarker und auch eine Blutuntersuchung in die Berechnung ein, wird das individuelle Risiko für das Down-Syndrom (das mit geistigen Defekten einhergeht) und andere, seltenere Chromosomenstörungen mit einer Sicherheit von etwa 96 % ermittelt.

In ausgewählten Fällem empfehlen wir auch die Durchführung eines nichtinvasiven Pränataltests. Dabei erfolgt eine Analyse der freien fetalen DNA aus dem Blut der Mutter.

 

Zu dieser Art von Untersuchungen gehört auch eine genetische Beratung. 

 

Gelegentlich wird eine invasive Diagnostik mittels Chromosomenanalyse aus dem Plazentagewebe oder dem Fruchtwasser erforderlich, um Auffälligkeiten exakt abklären zu können. Das Material wird dann per Kurier in spezielle Laboratorien versandt.

 

Aktuell

Telefon    

03301 – 70 21 29

 

Sprechzeiten

tgl. Mo-Fr.     9-13 Uhr

Mo, Di, Do   14-18 Uhr

PRAXISUMBAU

Im Dezember bleibt die Praxis geschlossen.

 

VERTRETUNG

1.Dezemberwoche

Dr. Hawlitschek, Bernauer Str. 100

Tel 03301 80 11 62

 

2.Dezemberwoche

Praxis Buhk/Löbe

Bernauer Str. 68

Tel. 03301 702413

 

3.Dezemberwoche

Dr. Thomas

Hennigsdorf,

Berliner Str. 77b

Tel. 03302 80 14 90

URLAUB

 

J. Nehrenberg

23.10.2020

Praxis geschlossen!

CORONA

Begleitperson

Wegen der Corona-Infektionsgefahr dürfen generell keine begleitenden Angehörigen in die Praxis kommen!

 

Maske

Bitte denken Sie an einen Mund-Nase-Schutz! Es reicht auch ein Tuch oder ein Schal. 

<< Neues Textfeld >>

PARKPLATZ 

auf dem Hof

Nach der Sprechstunde schließt das Tor automatisch!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr.Christian Rössler